SSD Caching

Hier ein kurzer Einblick was ein SSD Caching bringen kann.

Als Basis unseres Tests dient uns eine CacheCade Pro 2.0 Lizenz von der Firma Avago, die wir an einem LSI 9260-8i testen wollen.

Als Storage Volume haben wir ein 6 x 4000GB WD SE Enterprise , mit einer Standard Stripe Size von 128., konfiguriert.

Und als Caching SSDs sind zwei normale Intel 530 120GB SSD zum Einsatz gekommen.

In unserem kurzen Test konnten wir den folgenden Performance Unterschied feststellen:

Option 01 ohne Cache                                               Option 01 mit Cache 

     

 

Option 02 ohne Cache                                            Option 02 mit Cache

      

Fazit:

Die Cache Funktion bietet durchaus einen Leistungsschub.
Allerdings hat die CacheCade Software einen erheblichen Nachteil, welcher sich ggf. bemerkbar machen kann.
Sollte eine sehr hohe Last auf den Controller, und somit auch auf den Cache einwirken, schreibt die Software den Cache nicht weg..
Dies stellt solange kein Problem dar bis der Cache voll ist. Im Anschluss daran geht der Controller in einen Notfallmodus und schreibt den Cache raus.
Solange werden  keine Daten mehr verarbeitet und das System steht still.

Persönlich bevorzuge ich bei kritischen Systemen immer noch die konservative Variante des direkt Cache und BBU/ Kondensator/ SSD.
Die Controller von Areca sind hier sehr Leistungsstark. Haben aber auch Defizite wie der fehlende Mischbetrieb von Festplatten und SSDs.
Hier bietet sich Avago wieder an und gerade bei Video Editing Systemen setzen wir diesen Vorteil gerne ein.

Autor: Yves Göbel